© K. Urtz 2013
Das Ausscheidungsverfahren der Verteidiger  erfolgte 1983 in 2 Gruppen : Die erste mit der Veteranin Courageous und der neuen Defender. Die zweite mit der AC 1980 Gewinnerin Freedom  und der neuen Liberty.  Die Liberty gewann die Quaifikationsrennen wurde aber als ein fragwürdiger Verteidiger eingeschätzt, da manche Experten die alten AC Sieger Freedom (1980) oder Courageous (1977 und 1974) als die schnelleren Jachten einschätzten. Die Liberty ist in allen America’s Cup bis 2007 das einzige Boot, das erst nach vollen 7 Runden 4 : 3 besiegt werden konnte. 1989 wurde sie an einen japanischen Broker verkauft und nach Japan verschifft. Seitdem gilt sie als verschollen.Meine Anfrage aus 2009 beim führenden japanischen Jachtmagazin KAZI wurde wie folgt beantwortet :
Liberty US 40 : NYYC’s glücklose Verliererin des America’s Cup1983
Yacht / Country : Liberty / USA Sail Number : 12 US 40 Syndicate :    Freedom Campaign ’83                     SUNY at Ft. Schuyler Yacht Club:    New York Yacht Club (NYYC) Designer :      JohanValentijn Boat Builder : Newport Offshore Ltd. 1983 Skipper:         Dennis Conner
“ For the boat, Dennis Conner's 'Liberty',we do not know about what she is doing now. However, she had been in Japan certainly. We know some sailors who had sailed Liberty. Since she has been lost, many people looked for her, and we received a lot of inquiries about it. May be someone who didn't know about her history sold or let her die (rusting away) “
1983
1989 wurde sie an einen japanischen Broker verkauft
WELCOME
AMERICA’ S CUP HISTORY 1983 - 2013
English Home AC 1983 AC1987 AC 1988 AC 1992 AC 1995 Bibliogrphy Impressum/Contact Opponents AC 2010 AC 2013 AC 2000 AC 2003 AC 2007 About Links
© San Diego Boat Movers * http://sandiegoboatmovers.com/ * Der renommierte Boots-Spediteur San Diego Boat Movers kommentierte auf einer älteren, nun modernisierten Website dieses Bild so:  
I Im Jahr 1983 verlor die "Liberty" den America 's Cup an die  "Australia II" mit ihrem  innovativen "Flügelkiel" Dies war das Ende einer 132 Jahre langen US-Siegesserie. Der Cup ging an den Royal Perth Yacht Club in Australien.