© K. Urtz 2013
WELCOME
AMERICA’ S CUP HISTORY 1983 - 2013
English Home AC 1983 AC1987 AC 1988 AC 1992 AC 1995 Bibliogrphy Impressum/Contact Opponents AC 2010 AC 2013 AC 2000 AC 2003 AC 2007 About Links Overall Stdg		Country	Team					Skipper			     Points 	 1		NZL		NZL Sailing with ETNZ (2)		Peter Burling (22)		57	 2		NZL		Full Metal Jacket Racing		William Tiller (23)		45	 	PORT	ROFF/Cascais Sailing Team	Bernardo Freitas (22) 	44	 4		CH		Team Tilt					Lucien Cujean (23) 		43	 5		USA		American Youth Sailing Force	Mike Menninger (24) 		42	 6		SWE		Swedish Youth Challenge(2)	Charlie Ekberg (23)39	39	 7		AUS		Objective Australia			Jason Waterhouse (21)	38	 8		FRA		Next World Energy (2)		Arthur Ponroy (23)		37	 9		GER		All In Racing				Erik Heil (23)			30	 10		USA		USA45 Racing (2)			Charlie Buckingham (23)	15	   3
Red Bull Youth America’s Cup
Die  Rennen
Alle Regattas wurden als Match-Races gegen Punkte gesegelt. Im letzten Rennen wurden die Punkte verdoppelt
2013 Selbst die österreichischen Sportdirektoren des RBYAC , Roman Hagara und Hans-Peter Steinacher waren beeindruckt von der hohen Qualität und dem Enthusiasmus dieser 80 jungen Segler aus 8 Nationen. Bemerkenswert war, dass in diesen 8 Rennen 6 verschieden Teams je eines gewannen.  Dominiert wurde dieser Cup von dem Neuseeländer Peter Burling, 2012 mit 21 Olympischer Silbermedaillengewinner in der 49 Klasse. Es war dies zugleich die 100. Olympiamedaille für NZL  Seine Segler-Karriere startete Burling 2002 mit 11 Jahren in der Opti und der P-Boat Klasse, einem in Neuseeland entwickelten, populären Segelboot für die Youngsters, ähnlich dem Opti.  Er führte im RBYAC mit 12 Punkten vor dem 2. Team NZL 1 unter William Tiller. Die Plätze 2 bis 8 liegen mit einer Ausnahme nur jeweils einen Punkt auseinander.     Das Schweizer Team TILT katapultierten sich durch einen  Sieg im letzten Rennen auf den dennoch ungeliebten 4. Platz  NZL 2 (Sailing with ETNZ)  der dominierende Sieger   NZL 1 (Full Metal Jacket) errang den 2. Platz  Die Portugiesen ROFF/Cascaias  wurden durch starke Rennen 3.   2013
1
2
3
4